ZURÜCK
  • Baume-et-Mercier-Clifton-10403_FRONT
  • Baume-et-Mercier-Clifton-10403_BACK
  • Blank_645175
Baume-et-Mercier-Clifton-10403_FRONT
Baume-et-Mercier-Clifton-10403_FRONT

Clifton - 10403

€ 3.700,00  inkl. MwSt.

Die schicke Edelstahlversion der automatischen Indian- Motorcycle-Chronographenuhr in limitierter Auflage hat ein elegantes schwarzes Zifferblatt mit Tachometerskala auf der Lünette und azurierten silberfarbenen Hilfszifferblättern. Die Ästhetik passt zum Konzept des Zeitmessers, der als Tribut an einen legendären Motorradkonstrukteur gedacht ist, nämlich die Firma, der die Welt klassische PS-Geschosse wie Scout und Chief verdankt. Stunden- und Minutenzeiger sind rhodiniert, und der markante rote Sekundenzeiger weist die Form des Originalschriftzugs der Marke auf. Bei diesem Schweizer Zeitmesser sind sowohl das Armband als auch das Gehäuse aus Edelstahl, und das Logo der Firma Indian Motorcycle befindet sich auf dem Gehäuseboden.


Close
feature image alt

Feature title

Feature Description

TECHNISCHE BESCHREIBUNG


Funktionen

Funktionen: Tachymeter, Datum, Chronograph



UHRWERK

Swiss Made
Uhrwerk: Automatisch
Gangreserve: 48 hour
Frequenz: 4 Hz / 28800 Vph
Zahl der Lagersteine: 25



GEHÄUSE

Form: Rund
Maße: 44 mm
Höhe: 13.3 mm
Material: Edelstahl
Veredelung: Poliert-satiniert
Art des Glases: Saphir
Entspiegelt: Einseitig entspiegelt
Kratzfest
Gehäuseboden: Geschlossen


ZIFFERBLATT

Farbe/Veredelungen: Schwarz/ & silberfarben/Azuriert
Zeiger: Blatt, mit Supeluminova®



Armband

Material: Edelstahl
Veredelung: Poliert / satiniert
Schließe: Dreifache Sicherheitsfaltschließe
Eigenständig auswechselbar



Andere

Wasserdichtigkeit: 5 bar (ca. 50 m)
Limitierte Edition: Limitierte Auflage


CLIFTON CLUB INDIAN® LEGEND TRIBUTE, CHIEF® LIMITIERTE EDITION


indian

 

Wie die Scout-Edition ist die Clifton Club Indian® Legend Tribute, Chief® mit einem Automatik-Uhrwerk ausgestattet, das in ein 44mm-Gehäuse aus poliert-satiniertem Edelstahl mit ADLC-Lünette montiert ist.

Die genieteten Indizes sowie die Stunden- und Minutenzeiger sind mit grün leuchtendem Superluminova® beschichtet und unterstreichen das ganz in Schwarz gehaltene Zifferblatt, das von einer Tachymeter-Skala zur Geschwindigkeitsmessung eingefasst ist.

Bei genauerem Betrachten des Zeitmessers entdeckt man viele Reminiszenzen an das Indian-Design. So ist der rote Sekundenzeiger sofort als das Indian-„I“ zu erkennen. Die Datumsanzeige verweist mit „1901“ auf das Gründungsdatum von Indian Motorcycle®, das in den Gehäuseboden gemeinsam mit dem Indian-Logo eingraviert ist.

Die Clifton Club Indian® Legend Tribute, Chief®-Edition ist mit einem 3-reihigen Armband aus poliert-satiniertem Edelstahl versehen und mit einer dreifachen Faltschließe gesichert.

Jeder dieser einzigartigen Zeitmesser reflektiert den legendären Spirit von Indian Motorcycle® und besticht durch außergewöhnliches Design sowie einzigartiges handwerkliches Geschick. Sie werden in einer eigens gefertigten Box in den Indian-Farben präsentiert.


Der Spirit von Indian Motorcycle®


indian

Indian Motorcycle® wurde 1901 gegründet, damals waren Pferde und Fahrräder die einzigen Fortbewegungsmittel. Tatsächlich ist Indian Motorcycle® die Geschichte von zwei Gründern, dem Unternehmer George Hendee und dem berühmten Ingenieur Oscar Hedstrom. Ihre Zusammenarbeit basiert auf dem gemeinsamen Ziel, die Welt besser und leichter bereisen zu können. Aus diesem Grund ermuntert Indian Motorcycle® jeden, der eines seiner Motorräder besitzt oder fährt, „Geschichten zu leben, die erzählenswert sind“.

Um die Jahrhundertwende hat George Hendee bereits erfolgreich Fahrräder unter dem Markennamen „American Indian“ verkauft. Den Namen hat er bewusst gewählt, denn er steht für Freiheit, Abenteuer und das gewisse spirituelle Etwas, wie die Ureinwohner Amerikas.

Mit zunehmender Bekanntheit unter den Radsportlern versuchte Oscar, Fahrradrahmen mit einem Motor auszustatten und entwickelte das allererste Moped. Das weckte die Aufmerksamkeit von George Hendee bei Radrennen, und so ging er im Herbst 1900 auf Hedstrom zu, um ihn zu fragen, ob er Interesse hätte, ein motorunterstütztes Fahrrad für ein breites Publikum zu entwerfen.

ANDERE MODELLE, DIE IHNEN GEFALLEN KÖNNTEN